Unser Unternehmen


GRIESMANN IMMOBILIEN ist ein Familienunternehmen der besonderen Art. Seit fast 100 Jahren eng verbunden mit der Stadt- und Baugeschichte der Stadt Augsburg. Mit klarer Vision und Verlässlichkeit, bei der stets der Mensch im Mittelpunkt steht. Geführt in vierter Generation von Ludwig Andreas Griesmann, der im Wissen um sein Vermächtnis dem Haus zeitgemäß-moderne Orientierung gibt, sich stets offen für neue Entwicklungen zeigt und damit den Anforderungen der Mieter von heute entspricht. Seinen Mietern ist er fairer und kooperativer Partner. Der unmittelbare persönliche Kontakt, gleich ob zu Privat- oder Gewerbemietern, ist ihm besonderes Anliegen. Und er stellt damit sicher, dass Bedürfnisse und Wünsche  zeitnah erkannt und zuverlässig umgesetzt werden.

So verwaltet und pflegt er mit  GRIESMANN IMMOBILIEN  heute Wohn- und Gewerbeeinheiten in und um Augsburg – im Sinne seiner Mieter Wertbeständigkeit und Qualität der Objekte erhaltend. Weil Mieter und Eigentümer daran ein gemeinsames Interesse haben. Daher ist die unmittelbare Beziehung zwischen beiden so wichtig. Und durch nichts zu ersetzen.

Historie


Ein Jahrhundert voll bedeutender, einschneidender Geschehnisse

Eine so lange und abwechslungsreiche Geschichte wie die von Griesmann Vermietungen in Augsburg kann nur ausschnitthaft wiedergegeben werden. Zu viel hat sich in den mehr als 90 Jahren seit der Unternehmensgründung durch Ludwig Griesmann I ereignet.

Nahezu ein Jahrhundert voll bedeutender, bisweilen tief einschneidender Geschehnisse liegt hinter dem Unternehmen – von der Gründungsphase bis zur Gegenwart. Und jede dieser Phasen zeugte vom Geist der Persönlichkeiten an der Spitze des Hauses und prägte das Gesicht des Unternehmens.

Gründungsphase – Krieg und Wiederaufbau – Von den Sechzigern bis zur Jahrtausendwende – Gegenwart und Zukunft.

Zwei große Perioden lassen sich in der Geschichte des Hauses ausmachen:
die Zeit des Bauens und Entwickelns und die Zeit des zukunftsorientierten Bewahrens und Weitergestaltens.

Gründungsphase

Ein Baugeschäft war die Keimzelle allen späteren Unternehmenswachstums: In der Rosenaustr. 38 in Augsburg gründete Ludwig Griesmann im Jahre 1922 die Firma „Griesmann und Schaffner“, die schon kurze Zeit später in „Ludwig Griesmann Baugeschäft“ umbenannt wurde. Noch lange diente das Gebäude als Firmensitz und gehört auch heute zu den besonderen Objekten des Unternehmens.

Mit verschiedenen Bauaktivitäten machte das junge Unternehmen auf sich aufmerksam und konnte im Jahr 1929 sein bis dahin größtes Projekt verwirklichen: den (in veränderter Form) bis heute erhaltenen „Griesmann-Block“ mit über 140 Wohnungen und Läden. Die folgenden 30er Jahre brachten den ersten Generationswechsel an der Spitze des Unternehmens, gleichzeitig wurden weitere beeindruckende Bauten realisiert wie das Landratsamt am Prinzregentenplatz in Augsburg.

Krieg und Wiederaufbau

Der Krieg hinterließ auch für Griesmann tiefe Spuren. Seit im Jahr 1942 Ludwig Griesmann II gefallen war, leitete seine Witwe Thea Griesmann das Unternehmen. Zerstörte Gebäude (wie Teile des Griesmann-Blocks in der Pferseer Straße) mussten wieder errichtet werden, neue kamen in der aufblühenden „Wirtschaftswunderzeit“ sukzessive hinzu. Dazu zählen verschiedene Wohnanlagen in Pfersee und Stadtbergen.

Von den Sechzigern bis zur Jahrtausendwende

Im Jahr 1965 übernahm Ludwig Griesmann III die Führung des Unternehmens, die er bis zu seinem Tode innehatte. In diese Zeit fallen mehrere Großprojekte, an deren Realisierung die Firma Griesmann maßgeblich beteiligt war, darunter der Kaiserhof am Königsplatz oder die Anton Bezler-Halle in Göggingen. Seit Ende der siebziger Jahre errichtete Ludwig Griesmann mehrere Wohnanlagen und konzentrierte sich auch darauf, historische Altbauten der Augsburger Innenstadt zu sanieren. Dazu zählen solche Baujuwelen wie die alte Silberschmiede oder das „Stockhaus in der Maximilianstraße, Geburtshaus von Thea Griesmann und bis heute im Besitz des Familienunternehmens. Weitere Großprojekte folgten in den Neunzigern: Herausragende Beispiele hierfür sind der Pfersee-Park als Gewerbe- und Dienstleistungszentrum aus dem Jahr 1993 oder die Wohnanlage West Park, die im Jahr 2000 fertiggestellt wurde.

Gegenwart und Zukunft

Seit dem Tod Ludwig Griesmann III im Jahr 2002 leitet mit Ludwig Andreas Griesmann die vierte Generation die Geschicke des Unternehmens. Sie konzentrieren sich auf das zukunftsgerechte Gestalten und Bewahren des umfänglichen Objektbestandes. Weitreichende Maßnahmen wurden und werden ergriffen, um die Gebäude zeitgemäß zu renovieren oder neuen Bestimmungen zuzuführen. So stellen sie sicher, dass sie den sich wandelnden Anforderungen des Marktes auch weiterhin gerecht werden können. Als Partner ihrer Mieter, deren Bedürfnisse sie genau kennen und die sie mit einem hochmodernen Dienstleistungsangebot befriedigen.


gewerblich. privat. persönlich